Angebote zu "Châteauneuf-Du-Pape" (13 Treffer)

Raymond Usseglio Cuvée Impériale Châteauneuf-du...
Unser Tipp
59,90 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Der Raymond Usseglio Cuvée Impériale Châteauneuf-du-Pape 2016 stammt fast ausschließlich von Grenache-Reben, die 1901 und 1902 gepflanzt wurden. Die Pflanzen wurzeln tief, die Erträge sind extrem niedrig, was einen dichten Wein mit großer Tiefe garantiert. Er duftet nach Rosen, schwarzem Tee und Himbeeren. Am Gaumen vollmundig, aber dabei seidig und fast schwerelos mit einem komplexen, detailliertem Spiel von roten Früchten, getrockneten Gewürzen und Orangenschale. Der Wein ist eine Wucht. Er wird ungefiltert auf die Flasche gezogen, ein Depot kann sich bilden. Daher bitte dekantieren.

Anbieter: Silkes Weinkeller
Stand: 27.11.2020
Zum Angebot
Châteauneuf-du-Pape - 2018 - Château de Beaucas...
85,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Besondere an diesem Wein Château de Beaucastel ist eines der prestigeträchtigsten Weingüter im Châteauneuf-du-Pape-Gebiet. Und auch darüber hinaus hat sich die Eigentümerfamilie Perrin schon lange weltweite Anerkennung erworben. Nicht ohne Grund, denn die Famille Perrin gilt bei ihrem Handwerk als bedingungslos rigoros, präzise und traditionsbewusst. Der Châteauneuf-du-Pape von Beaucastel ist der wichtigste Wein im Portfolio. Die ihm entgegengebrachte Wertschätzung kommt nicht von ungefähr: Die Trauben für das Cuvée stammen von über 50 Jahre alten Reben, die auf einer 110 Hektar großen Einzellage gedeihen. Der Boden hier ist das für die Gegend berühmte Terroir mit dicken, wärmespeichernden Kieselsteinen, auch „Galets“ genannt. Die Unterböden sind von Sand-, Ton- und Kalkstein geprägt und bieten eine perfekte Kombination aus Wasserdurchfluss und -speicherung. Die Assemblage – also die Vermählung der Rebsorten zu einer Cuveé – ist eine wahre Kunstform und kaum jemand beherrscht sie so perfekt wie die Perrins vom Château de Beaucastel. Denn die Zusammenstellung von Grundweinen unterschiedlicher Rebsorten fällt Jahr für Jahr etwas anders aus, um die einzelnen Qualitäten angemessen berücksichtigen zu können. Praktisch in jedem Jahr besteht dieser Châteauneuf-du-Pape aber aus 30 Prozent Grenache und 30 Prozent Mourvèdre sowie 15 Prozent Syrah. Damit fällt der Mourvèdre-Anteil im Vergleich zu anderen Châteauneuf-du-Pape relativ hoch aus. Die übrigen 15 Prozent des Weines bestehen aus anderen regionalen Rebsorten, die offiziell in der Appellation zugelassen sind. Darunter auch weiße Rebsorten. Die Trauben für den Wein werden aufgrund ihrer unterschiedlichen Reifezeitpunkte einzeln per Hand gelesen, selektioniert und zum Teil (Mourvèdre, Syrah) in großen Eichenfässern (Foudre) sowie in emaillierten Zementtanks (die restlichen Sorten) fermentiert. Nach der malolaktischen Gärung findet schließlich die Magie statt – die Assemblage der einzelnen Partien. Die Cuvée reift daraufhin nochmal ein Jahr in großen Eichenfässern. Wie der Wein schmeckt: charakterstark & kräftig Der Château de Beaucastel Rot besitzt eine tiefe, rubinrote Farbe mit hellen Reflexen am Rand. Der kraftvolle und gleichsam elegante Duft offenbart einnehmende Noten von Gewürzen, Kirschen und Kakao. Im Mund gibt sich dieser Châteauneuf elegant und wunderbar balanciert. Zudem verfügt er über eine dichte Struktur mit feinen Tanninen und vielschichtigen Aromen von roten Früchten sowie schwarzen Johannisbeeren und floralen Noten. Im Abgang lang und harmonisch. Was Kritiker zu dem Wein sagen 95–97 Punkte vom Wine Advocate „Beaucastels Chateauneuf du Pape aus dem Jahr 2018 wurde aus Grenache-Erträgen von nur acht Hektolitern pro Hektar hergestellt („Normal“ sind laut Marc Perrin etwa 28 Hektoliter pro Hektar). Die letzte Assemblage, die mir gezeigt wurde, wirkt in ihrer fruchtigen Intensität von Himbeeren und Kirschen fast kandiert, aber sie besitzt eine starke Unterfütterung von aromatischen Elementen wie Tapenade, gegrilltem Fleisch und getrockneten Gewürzen. Vollmundig, mit feinen, seidigen Tanninen, zeigt der Wein eine enorme Länge, die im Abgang mit einem Hauch von Kieseln widerhallt. Zwischen 2021 und 2037 zu trinken“. 96 Punkte vom Decanter „In diesem Jahr ist der Wein ein gewaltiger, muskulöser Beaucastel mit mehr Tiefe, Intensität und schwarzen Früchten, die in Richtung schwarzer Johannisbeeren gehen. Der 2018er ist sehr dicht und extrem konzentriert, mehr als sonst, aber er hat die Energie und die Lebendigkeit, um alles in den Vordergrund zu stellen und mit einem salzigen Abgang zu enden. Grenache und Cinsault fermentierten in Zement, Syrah und Mourvèdre im Foudre.“ 94 Punkte von Jeb Dunnuck „Der 2018er Châteauneuf Du Pape zeigt eine schöne rubinrote, violette Farbe sowie klassische Beaucastel-Aromen und Noten von dunkleren Einflüssen – Blaubeeren, geräuchertes Fleisch, schwarzes Lakritz und geröstete Kräuter. Mit einer mittleren bis vollmundigen Reichhaltigkeit, einer reinen, sauberen, eleganten Textur, süßen Tanninen und einem großartigen Abgang wird dieser makellose, elegante Beaucastel in seiner Jugend zugänglich sein und dennoch über 20 Jahre erstklassige Trinkfreude bereiten.“

Anbieter: Weinfreunde
Stand: 27.11.2020
Zum Angebot
Maison Tardieu-Laurent Châteauneuf Du Pape Aoc ...
Unser Tipp
38,55 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Finesse und Eleganz - davon hat der Maison Tardieu-Laurent Châteauneuf du Pape AOC genug! Die Nase präsentiert himmlische Aromen von reifen Kirschen geschmückt mit frischen Himbeeren. Die rauchigen Noten und die geschmeidigen Tannine werden Sie in seinen Bann ziehen. Der harmonische Rotwein verführt mit einem langen Abgang. Text: BELViNi.DE

Anbieter: Belvini
Stand: 27.11.2020
Zum Angebot
Raymond Usseglio Cuvée Impériale Châteauneuf-du...
59,90 € *
zzgl. 4,00 € Versand

Der Raymond Usseglio Cuvée Impériale Châteauneuf-du-Pape 2016 stammt fast ausschließlich von Grenache-Reben, die 1901 und 1902 gepflanzt wurden. Die Pflanzen wurzeln tief, die Erträge sind extrem niedrig, was einen dichten Wein mit großer Tiefe garantiert. Er duftet nach Rosen, schwarzem Tee und Himbeeren. Am Gaumen vollmundig, aber dabei seidig und fast schwerelos mit einem komplexen, detailliertem Spiel von roten Früchten, getrockneten Gewürzen und Orangenschale. Der Wein ist eine Wucht. Er wird ungefiltert auf die Flasche gezogen, ein Depot kann sich bilden. Daher bitte dekantieren.

Anbieter: Silkes Weinkeller
Stand: 27.11.2020
Zum Angebot
Domaine Du Vieux Télégraphe Piedlong Châteauneu...
Highlight
53,90 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Der Domaine du Vieux Télégraphe "Piedlong" Châteauneuf-du-Pape leuchtet in einer lebhaften rubinroten Farbe. Sein Duft ist in der Nase üppig und besitzt vielschichtige Aromen von Kirschen und Kirschlikör, süß gereiften Beeren (bes. Erdbeeren, Brombeeren), getrockneten Blüten und Kräutern, auch erdigen Noten neben feinwürzigen Anklängen von Pfeffer und Lakritz. Am Gaumen begeistert der Domaine du Vieux Télégraphe "Piedlong" Châteauneuf-du-Pape mit viel Fülle, zugleich konzentriert und kraftvoll mit gutem Extrakt, mittlerem bis vollem Körper, perfekt eingebundener Frucht (süße Kirschen, Himbeeren) und samtiger Textur, klar fokussiert durch das dichte, elegante und feinkörnige Tannin, das dem Wein trotz der eher milden Säure eine schöne Frische verleiht, sehr rund, sehr harmonisch, sanft und elegant mit langem Nachhall von dunkler Schokolade, Gewürzen und einem Hauch von Veilchen. Bruniers Piedlong Rouge wird nahezu sortenrein aus Grenache noir, der Königstraube der Südlichen Rhône bereitet. Seit rund siebzig Jahren stehen die in allen Ehren gealterten Rebstöcke im Norden des Dörfchens Châteauneuf-du-Pape auf dem steinigen Hochplateau von Piedlong, das dem Wein seinen Namen gab und ihm die tief konzentrierten Aromen verleiht. Ein kleiner Anteil Mourvèdre ergänzt die Cuvée. Auch diese Trauben stammen von betagten, gut fünfzigjährigen Reben, die allerdings aus dem Lieu-dit Pignan, einem Flurstück im Osten von Piedlong mit (in der Appellation ziemlich seltenen) sandigen Böden. Auch wenn die Bruniers ihren Piedlong als Quasi-Einzellagenwein bereiten, so ist er doch alles andere als ein tiefschwarzes Superextrakt. Ihr Châteauneuf bleibt klassisch, vermeidet Barrique, neues Holz, Exzesse jedweder Art, damit die Trauben ihren natürlichen Rebsortenausdruck bewahren. Seine tiefe Konzentration verdankt der Wein den alten Reben, seine ausdrucksvolle Mineralität den besonderen Böden, seine Balance, Eleganz und Fülle der feinen Verschmelzung all dieser Komponenten. Weil gerade Grenache diese Fähigkeit besitzt, ein Terroir ganz in sich aufzunehmen und zu einem Teil seiner Persönlichkeit zu machen, die schließlich dem Wein seinen unverwechselbaren Charakter verleiht.

Anbieter: Belvini
Stand: 27.11.2020
Zum Angebot
CHATEAUNEUF DU PAPE HAUTE PIERRE 2015 - DELAS F...
38,90 € *
zzgl. 6,00 € Versand

Dieser Châteauneuf du Pape Haute Pierre 2015 vom Weingut Maison Delas Frère verführt mit seiner ausdrucksstarken Nase und den Aromen von Himbeeren und Pfirsichen. Ein eleganter und kraftvoller Rotwien, geschmeidig und mit reichhaltigem Tannin sowie einem langen, fruchtigen und würzigen Abgang. Ein sehr schöner Châteauneuf-du-Pape und einfach der perfekte Wein, um Ihre Gäste mit einem Rinderbraten oder provenzalischem Lamm zu empfangen!

Anbieter: VINATIS
Stand: 27.11.2020
Zum Angebot
Raymond Usseglio Cuvée Girard Châteauneuf-du-Pa...
Empfehlung
49,90 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Dunkles Violett mit rubinfarbenem Schimmer. In der Nase ist der Raymond Usseglio Cuvée Girard Châteauneuf-du-Pape schön aromatisch. Hier lassen sich Aromen dunkler und roter Früchte entdecken, Brombeere, Pflaume und Himbeere. Ergänzt wird die Frucht durch würzige sowie erdig-mineralische Noten. Am Gaumen ist der Wein vollmundig und weich mit einem langen, vielschichtigen Finale. Kraftvoll, konzentriert und frisch klingt die Cuvée Girard lange nach. Der Wein kann jung getrunken werden, hat aber Potential für rund zehn Jahre.

Anbieter: Silkes Weinkeller
Stand: 27.11.2020
Zum Angebot
(0,375 L) Château de Beaucastel Châteauneuf-du-...
38,90 € *
zzgl. 4,00 € Versand

Der Château de Beaucastel Châteauneuf-du-Pape Rouge aus dem Jahrgang 2018 wurde aus Grenache-Erträgen von nur acht Hektolitern pro Hektar hergestellt ("normal" sind laut Marc Perrin etwa 28 Hektoliter pro Hektar). Die Finale Mischung, die mir gezeigt wurde, ist beinahe kandiert in ihrer fruchtigen Intensität von Himbeeren und Kirschen, hat jedoch eine starke Unterstützung von wohlschmeckenden Elementen wie Tapenade, gegrilltem Fleisch und getrockneten Gewürzen. Vollmundig, mit feinen, seidigen Tanninen, zeigt dieser Wein enorme Länge, mit einem Hauch von Schotter im Abgang. (Übersetzung der Robert Parker Wine Advocate-Beschreibung)

Anbieter: Silkes Weinkeller
Stand: 27.11.2020
Zum Angebot
Champagne Fleur De Miraval Exclusivement Rosé I...
Angebot
340,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Was lange währt, wird endlich gut, sagt der Volksmund. Und das Warten hat sich eindeutig gelohnt, sagen wir über dieses Ausnahmeprojekt. Ganze fünf Jahre dauerte seine Entwicklung, 20.000 streng limitierte Flaschen eines einzigartigen, prickelnden Vergnügens sind das beeindruckende Ergebnis. Kein Geringerer als Hollywood-Star Brad Pitt steckt dahinter, der in Kooperation mit der Familie Perrin vom Château de Beaucastel in Châteauneuf-du-Pape und dem Champagnerhaus Pierre Péters den Fleur de Miraval Exclusivement Rosé kreierte, einen Rosé Champagner, der völlig neue Maßstäbe setzt. Erlesenste reife Chardonnay-Trauben, vermählt mit einem kleineren Anteil von 25 Prozent junger Pinot Noir-Trauben, bilden die Basis für diesen feinen Schaumwein, dem bereits durch seinen bezaubernd subtilen rosa Farbton der ganz große Auftritt gelingt. Die roten Trauben wurden gemäß der klassischen Saignée-Methode vinifiziert, in deren Zuge aus dem auf der Maische gärenden Wein ein kleiner Teil ohne Pressung abgelassen wurde. Dieses Verfahren verleiht dem Champagner seinen charaktervollen Körper, der durch die Verwendung ausgesprochen jungen Traubenguts dennoch federleicht daherkommt und ein einmalig harmonisches Geschmackserlebnis darbietet. Drei Jahre reifte der edle Tropfen daraufhin in den Kellern von Pierre Péters auf der Feinhefe, bevor er mit seiner feinen Perlage sowie grazilen Eleganz den Markt erreicht. Seine Abfüllung erfolgt in speziell lackierte Flaschen, die den kostbaren Inhalt vor Lichteinstrahlung schützen und einen Qualitätsverlust verhindern sollen. In der Nase zeigt er sich von großer Finesse und verwöhnt die Sinne mit feinen Noten roter Beerenfrüchte, die für einen lebendig fruchtigen Auftakt sorgen. Mit seiner besonders vornehmenen Perlage legt er sich frisch und gleichzeitig cremig weich an den Gaumen. Saftige Rote Johannisbeeren, Himbeeren und Erdbeeren prägen auch hier die Aromatik und umgarnen die knackige Struktur des Champagners, die seine zarte Mineralität belebt. Eine ausgewogene Balance zwischen lebendiger Frucht, delikater Salzigkeit und vollem Körper prägt den Eindruck bis in den langen Nachhall hinein. Mit seiner Eleganz und Finesse überzeugt der Fleur de Miraval Exclusivement Rosé ohne Zweifel jeden Rosé-Liebhaber und ist geradezu prädestiniert für die ganz besonderen Momente im Leben, die nach einem so ausgewogenen und exklusiven Genuss wie diesem geradezu verlangen. Ein Hoch auf dieses Rosé-Meisterwerk! Text: BELViNi.DE

Anbieter: Belvini
Stand: 27.11.2020
Zum Angebot
Château de Beaucastel Châteauneuf-du-Pape Rouge...
79,90 € *
zzgl. 4,00 € Versand

Der Château de Beaucastel Châteauneuf-du-Pape Rouge aus dem Jahrgang 2018 wurde aus Grenache-Erträgen von nur acht Hektolitern pro Hektar hergestellt ("normal" sind laut Marc Perrin etwa 28 Hektoliter pro Hektar). Die Finale Mischung, die mir gezeigt wurde, ist beinahe kandiert in ihrer fruchtigen Intensität von Himbeeren und Kirschen, hat jedoch eine starke Unterstützung von wohlschmeckenden Elementen wie Tapenade, gegrilltem Fleisch und getrockneten Gewürzen. Vollmundig, mit feinen, seidigen Tanninen, zeigt dieser Wein enorme Länge, mit einem Hauch von Schotter im Abgang. (Übersetzung der Robert Parker Wine Advocate-Beschreibung)

Anbieter: Silkes Weinkeller
Stand: 27.11.2020
Zum Angebot
Magnum (1,5 L) Château de Beaucastel Châteauneu...
154,00 € *
zzgl. 4,00 € Versand

Der Château de Beaucastel Châteauneuf-du-Pape Rouge aus dem Jahrgang 2018 wurde aus Grenache-Erträgen von nur acht Hektolitern pro Hektar hergestellt ("normal" sind laut Marc Perrin etwa 28 Hektoliter pro Hektar). Die Finale Mischung, die mir gezeigt wurde, ist beinahe kandiert in ihrer fruchtigen Intensität von Himbeeren und Kirschen, hat jedoch eine starke Unterstützung von wohlschmeckenden Elementen wie Tapenade, gegrilltem Fleisch und getrockneten Gewürzen. Vollmundig, mit feinen, seidigen Tanninen, zeigt dieser Wein enorme Länge, mit einem Hauch von Schotter im Abgang. (Übersetzung der Robert Parker Wine Advocate-Beschreibung)

Anbieter: Silkes Weinkeller
Stand: 27.11.2020
Zum Angebot
2015 Château de Beaucastel CHÂTEAUNEUF DU PAPE AOC
69,00 € *
zzgl. 6,95 € Versand

Der Château de Beaucastel ist ein trockener Rotwein aus den Süden Frankreichs. Im berühmten Châteauneuf-du-Pape, südlich der Rhône, baut die Familie Perrin ihre Reben für diese fabelhafte Cuvée an. Die Felder sind bestockt mit Mouvèdre, Grenache, Syrah und Counoise, die dem Wein seine samtig-seidige Struktur, aber gleichzeitig auch seine ungemein kraftvolle Materie geben. Renommierte Kritiker auf der ganzen Welt sind sich ebenfalls einig: Der Château de Beaucastel hat absolutes Weltklasse-Niveau und kann problemlos an der Spitze mit anderen legendären Jahrgängen mithalten. Durch die Lagerung im Holzfass kann der Wein seine einzigartige Stilistik ausbauen und sein unverwechselbares, nobles Aroma entfalten. Im Bukett präsentiert er bereits viele Noten von Schwarz- und Blaubeeren, Himbeeren und Kirschen sowie auch einem Hauch von Pfeffer. Auf der Zunge löst er durch die angenehme Säure ein unglaubliches Frische-Gefühl aus, was ihn trotz seines vollen Körpers nicht schwer macht. Am Gaumen paart sich dann die feine süße Frucht mit der seidigen Finesse und hinterlässt einen angenehmen Abang.  Robert Parker's Wine Advocate (reviewed by James Molesworth): 96/100 Punkte "A stunner from the get-go, with waves of thoroughly seductive boysenberry, plum, blueberry and raspberry reduction forming the core, while roasted apple wood, rooibos tea, bergamot, and anise notes flash throughout. Has plenty of bass, with a Turkish coffee accent and a hint of alder driving underneath. Everything moves in lockstep through the seriously long finish. Best from 2020 through 2045." Jeff Leve, The Wine Cellar Insider: 96/100 Punkte "Peppery fruits here from start to finish. On the palate, the wine is rich and full bodied, with real depth of flavor. Balanced, concentrated and long, the freshness in the fruits with their layers of flavor, interspersed with wild herbs works. The sweet, ripe, cherry and plummy fruits seem to go on and on. There is a richness and almost exotic character in the texture this year that is a complete turn on. This will age quite nicely." James Suckling: 97/100 Punkte "All 13 grapes. This has a dark fruited, blueberry and plum nose with wide swinging tannins. Some white peppery elements, violets, brooding dark species, blue fruits and dark plums. Builds from the ground up. Dark stones. Impressive, powerful wine. Drink from 2025."

Anbieter: Ludwig von Kapff
Stand: 27.11.2020
Zum Angebot